Was

kannst du erleben?

Du kannst deinen Hund nur rennen lassen.

Du kannst aber auch auf grüner Wiese trainieren:

  • Am Rückruf, Spielen mit euren Spielsachen, Dummyarbeit, Obedience und was euch noch einfällt

  • Mit Zubehör, dass du am Platz vorfindest, z.B. Slalomstäbe, Hütchen, Longierkreis, Treibbälle mit denen du deinen eigenen Übungsparkour erstellen kannst. Wenn dir mal die Ideen ausgehen stehen dir Aufgabenblätter zur Verfügung die dir neue Inspiration geben

Oder du möchtest den Hund gerne intuitive Aufgaben lösen lassen wie z.B. Riechaufgaben, dann nutze die natürlichen Aufgabenstationen, wie den Steinetrümmerhaufen, Baumstammwürstchensuche oder die längste Schnüffelbar Deutschlands.

Hat er genug geschnüffelt, gesucht und erkundet, dann lass ihn über den Barfußsteg laufen, die Wackelbrücke überqueren oder eine Vertrauensübung auf der Hundekistenrollbahn absolvieren.

Und wenn du lieber Indoor etwas erleben willst - wechsle in das kleine, aber feine Hundespielzimmer im Anhänger.

Hier findest du Bälle jeder Art für Fußball, Roll-Ei Dummys oder Reizangel, Zergel, Intelligenzspielzeuge,... und eine Schnüffelwand für das Training der Nase.

Im Sommer erwartet die Hunde zwei kleine Badestellen wo sie Abkühlung finden. Solltest du in den Pausen Langeweile haben: 

  • informiere dich im Naturgarten über unsere heimische Tierwelt

  • wie ein Bienenbad aussehen kann

  • beobachte Insekten an den Pflanzen

  • und erfahre am Kräuterbeet welche Kräuter für deinen Hund wertvoll sind

Falls du Hunger und Durst hast - lasse dich im Halbschatten am Tisch nieder oder auf dem Feierabendbänkle am Wasserbad und genieße dein mitgebrachtes Picknick.

Für wen ist der

Naturhundegarten?

Für alle Hunde, die aus den verschiedensten Gründen nicht von der Leine dürfen.
Freigeister und Angsthasen, Mauerblümchen, Aufschneiderhunde und Machos. Aber auch Mensch-Hund-Teams, die eine besondere Zeit verbringen wollen.

Befreundete Hundegruppen, wie auch Hunderassentreffen können sich hier treffen, picknicken, Feuerstelle mieten oder zusammen Spaß haben.

Auch Tierschutzvereinsmeetings mit Hunden können hier überregional stattfinden. Sprecht mich einfach an.

Wie

funktioniert er?

Der Garten ist  24/7 stundenweise zu mieten.

Die Spende ist ab 9 Euro/Stunde .

Die Monatsabos beginnen ab 40 Euro/Halter mit seinen Hunden, je nachdem welches Du wählst.

Gruppentreffen haben gesonderte Tarife und richten sich nach Dauer, Größe usw.  Bitte anfragen.

Das Gelände wird exklusiv alleine von dir genutzt. Außer du bringst deine Freunde mit.

Es kommen keine unkontrollierten Nutzer dazu.

Außer du kommst zu den offenen Spieletreffs immer 1x /Monat Samstags. Da ist der Garten für Alle offen. Termine findest du unter "Events".

Deine Wunschtermine für den Besuch vereinbarst du über Whatsapp – schnell und auch spontan, ab dem 2. Besuch.

Zahlen kannst du über gängige Online -  Portale oder auch bar vor Ort. 

Der Zugang zum Garten erfolgt über ein Schlossgesichertes Eingangstor. Den Zahlencode bekommst du nach der Bezahlung

Einfach und unbürokratisch.

bin ich?

Wer 

Eine Hundetrainerin mit großer Vision, dass das Leben mit einem Hund auf Partnerschaft und Freundschaft basieren kann. 

  • der Leidenschaft, dieses zu vermitteln und zu schulen

  • einen Raum bietet, um als Team zu lernen und sich auszuprobieren

  • Wissen weitergibt, um die Teams für den Alltag und seine Herausforderungen fit zu machen

  • innere Stärke schult, um mit Konflikten im Team umgehen zu können

  • verstecktes Einfühlungsvermögen herauskitzelt, um als Halter im Dialog zum Hund zu bleiben

  • und die Freude am gemeinsamen Arbeiten fördert 

Was

treibt mich an?

Die Liebe zum Allgäu und die Schönheit der Natur und Tiere:

Der Wunsch heimischen Tieren aus einer langweiligen Wiese einen neuen Lebensraum zurückzugeben, schuf die 1. Idee den Naturgarten zu konzipieren und immer weiter aufzubauen. Ziel ist es nur heimische Anpflanzungen zu wählen, die den Tieren einen "Mehrwert" bringen. Früchte, Nistorte, Baumaterial usw.

Der Garten soll den menschlichen Besuchern Ideen geben, wie man mit wenig Aufwand zum Beispiel eine Bienenwiese ansäen kann, ein Insektenbad als Kunstobjekt kreiert  oder eine Schmetterlingsfutterstation aussehen kann. Der Artenreichtum soll Menschen und Hunde in die Natur zurückführen und sie ansprechen.

Die Liebe zu den Hunden:

Für die hündischen Besucher verbreitet der Garten und seine sinnesreiche Ausstrahlung eine Form der Magie, der ihn zu seinen hündischen ursprünglichen Wurzeln führt und ausleben lässt. Hier darf Hund ganz Hund sein.

Die aufgebauten Beschäftigungsangebote bestehen überwiegend aus Naturmaterialien, und sind zeitgleich Lebensraum für die Tiere, wie auch Nutzung für die Mensch-Hund-Teams. So ist eine Eidechsenwohnanlage zeitgleich ein Steintrümmersuchfeld für die Hunde.

Eigens erfundene Nasenbeschäftigungsstationen, wie die längste Schnüffelbar Deutschlands, geben Möglichkeit den Hund zusätzlich zu beschäftigen.

Ein Indoor-Spielezimmer mit Sitzgelegenheiten, eine kleine integrierte Trainingswiese mit Hütchen, Slalomstäbe, 
Tunnel & Co lassen die Zeit wie im Flug vergehen.

Betrieben von:

Kontakt

T: 0177/1693285

E: info@anja-hanzel.de

W: www.anja-hanzel.de

© 2020 by Hundepsychologin Anja Hanzel